Rosa Schminktisch
a Beauty blog

Gelesen: Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Samstag, 20. April 2013

Vor gut einer Woche habe ich endlich auch den dritten Teil der Tribute von Panem Trilogie zu Ende gelesen.
Nicht , dass ich nicht eigentlich lernen sollte oder so ;)
Bei dem schönen Wetter heute bin ich dazu natürlich besonders motiviert >.<


Kladdentext:
Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt.

Meine Meinung:
Eins gleich vorweg ; von allen drei Bänden hat mir dieser hier am wenigsten gefallen.
Das Buch ist spannend geschrieben und man bekommt einen tiefen Einblick in die Gefühle und Handlungsmotive der Hauptpersonen.
Die Autorin schildert ziemlich deutlich, was das Kapitol und die Hungerspiele mit der Psyche von Katniss  gemacht haben und wie traumatisiert sie und die anderen sind.
Trotzdem hat mir etwas gefehlt ; ich fand es schade, dass Katniss einfach jedes Mal wenn es spannend wurde und etwas passiert ist entweder Ohnmächtig wurde oder irgendwo anders war. Sie ist nur selten an irgendwas direkt beteiligt, alles was wirklich wichtig ist , passiert irgendwie ohne sie und somit auch ohne den Leser. Wenn sie dann wieder zu sich kommt, ist alles schon vorbei. Das nimmt der Geschichte viel von ihrer Dramatik und macht das ganze irgendwie etwas kaputt.
Auch die Geschichte von Peeta findet meiner Meinung nach etwas zu wenig Beachtung , er ist bis kurz zum Schluss eher eine Randfigur. Dabei war er in den ersten beiden Bänden ja einer der Protagonisten und dafür wird er und die Beziehung zwischen ihm und Katniss zu sehr in den Hintergrund gestellt.
Das Buch ist gut , keine Frage. Vielleicht habe ich auch etwas anderes erwartet, als die Autorin erreichen wollte. Trotzdem hat das für mich den Lesefluss etwas gestört.
Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen, die ersten beiden Bände waren aber spannender und actiongeladener. 

Kommentare:

  1. mir hat dieser Teil auch am wenigsten gefallen, vor allem dass die Autorin so gut wie jeden sterben lassen musste... Aber auch bei einer anderen buchreihe von Suzanne collins hat sie allen "Guten" ihre Rolle genommen.
    Trotzdem gehört diese Triologie zu meinen Liebsten ♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat dieses Buch nicht so ganz gefallen, da es für mich nicht dieses richtige Happy End gab. Irgendwie ein ernüchtendes Ende. Ich bin auch kein Happy-End Verfechter aber das fand nicht so toll.

    LG,
    Ine

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deinen Blog richtig gut! Bin direkt Leser geworden!
    Würde mich freuen wenn du auch bei mir vorbeischauen würdest:-)
    http://bestrongandlife.blogspot.de/

    AntwortenLöschen