Rosa Schminktisch
a Beauty blog

Essie Good To Go

Samstag, 25. Mai 2013

Wo ich mir schon so einen kreativen Titel ausgedacht habe, seid ihr jetzt bestimmt alle ganz besonders Neugierig,  von was ich euch heute berichten werde :D
Die letzte Woche habe ich bei meinem Freund verbracht, deswegen müsst ihr heute mit Handybildern vorlieb nehmen. Die Qualität ist deshalb relativ ungut, aber ich bin ja auch kein Fotoblog oder?

Meine neue Arbeitsstelle gefällt mir deutlich besser als die Alte, ich arbeite jetzt in einer größeren Niederlassung in Braunschweig und fühle mich da auch total wohl.
Leider habe ich jetzt Abends eine Fahrt- und Zugwartezeit von insgesamt 2 Stunden , sodass ich immer ziemlich spät zu Hause und ziemlich geschafft bin.

Jetzt soll es jedenfalls erstmal um den Good To Go Überlack von Essie gehen.

Den Überlack erhaltet ihr u.a. in allen DM Filialen im Essie Regal für 8,95€. Der Lack befindet sich übrigens noch in einer durchsichtigen Kunststoffschachtel. Er beinhaltet 13,5ml.

Das einzige ,was mir an diesem Lack negativ aufgefallen ist, ist der Preis. 8,95€ empfinde ich schon als einen stolzen Preis für einen Nagellack.
Nach der ersten Anwendung merkt man jedoch, dass der Lack sein Geld  auf jeden Fall Wert ist. Der Farblack trocknet wirklich viel viel schneller und bekommt einen gelartigen Look, der mir sehr gut gefällt. Die Haltbarkeit wird auch verbessert, sogar schlecht haltbare Lacke (zB die von P2...) halten problemlos zwei Tage durch.
Dafür sollte man jedoch darauf achten, dass der Good To Go recht dünn aufgetragen wird. Mir ist letztens bei einer dickeren Schicht ein komplett lackierter Nagel einfach abgefallen. Also nicht der Nagel, sondern die Lackierung. Wie bei einem Kunstnagel, sowas ist mir vorher auch noch nicht passiert.

Vorher habe ich ja schon einige Überlacke ausprobiert u.a. von Essence und P2 und muss sagen , dass man den Preisunterschied hier doch auch qualitativ deutlich merkt. 
In Sachen Top Coat habe ich also meinen heiligen Gral gefunden und kann ihn euch auch nur weiterempfehlen.
Einige Blogger haben geschrieben, dass der letzte Rest bei älteren Lacken eindickt und sie den Lack dann wegschmeißen müssen.
Das ist aber Schwachsinn! Den Lack könnt ihr ganz leicht mit einem Tröpfchen Nagellackentferner oder speziellem Nagellackverdünner (gibts zB von Essence) verdünnen und weiter benutzen.

Kommentare:

  1. Freut mich, wenn es dir auf der neuen Arbeit besser gefällt. Obwohl das ständige Pendeln sicher auch sehr anstrengend ist. Ich hoffe, du kriegst das alles hin. =) Dein Review finde ich klasse. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mir diesen Überlack auch letzte Woche geholt, da ich da so einen Gutschein von dm zugeschickt bekommen habe.
    Ausprobiert habe ich ihn zwar noch nicht, aber die Reviews sind ziemlich unterschiedlich :D

    AntwortenLöschen
  3. ich lackier auch nichts mehr ohne ihn...hatte testweise den sally hansen instadry..aber der ging ja gar nicht....

    AntwortenLöschen