Rosa Schminktisch
a Beauty blog

Gekocht: Chinesisches Hühnchen mit Süß-Sauer Sauce

Montag, 13. Januar 2014

Am Sonntagmittag habe ich mich für meinen Liebsten 1 1/2 Stunden in die Küche gestellt , weil ich unbedingt asiatisch für ihn kochen wollte. Die meiste Zeit ging dabei übrigens für das Gemüse drauf, das Hühnchen und die Sauce haben zusammen vielleicht 15-20 Minuten meiner Zeit in Anspruch genommen.
Gezaubert habe ich ihm panierte Hühnerbrust mit selbstgemachter Süß-Sauer Sauce und nepalesischem Auberginen-Kartoffel Topf als Beilage.
Da er so begeistert von dem Hühnchen war (und es super einfach ist!), möchte ich euch das natürlich nicht vorenthalten.


Für das Huhn braucht ihr:
  • 2 Hühnchenbrustfilets 
  • 1 TL Ingwer
  • 3 TL Soja Sauce
  • 1 Eigelb
  • etwas Salz
  • Paniermehl
Für die Panade mischt ihr das Eigelb mit dem Ingwer , der Soja Sauce und nach Belieben mit Salz. Nachdem ihr die Hühnerbrüste darin gewälzt habt, paniert ihr diese und bratet sie anschließend von beiden Seiten an , bis sie goldbraun sind.


Für die Sauce braucht ihr:

  • 1 1/2 Paprikaschoten (rot)
  • 5 EL Zucker
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 frische oder 2 getrocknete Chilis
  • 5 EL Weißweinessig
  • 1 EL Honig
  • 250 ml Wasser
Vermischt alle Zutaten in einer Schüssel oder einen kleinem Topf und püriert sie mit einem Pürierstab. Alternativ könnt ihr die Paprika auch sehr sehr klein schneiden, das ist aber extrem aufwendig. Anschließend kocht ihr alles auf , bis euch die Sauce dick genug ist.

Das wars schon :) Wirklich einfach oder?
Die Sauce schmeckt tatsächlich genau wie vom Chinamann und kann nach Lust und Laune zB noch um Ananasstückchen erweitert oder in der Schärfe variiert werden.

Wenn ihr an dem Rezept für die Gemüsebeilage auch interessiert seid, lasst es mich wissen :)

1 Kommentar:

  1. So viel Zeit und das nur für deinen Liebsten? Das nenne ich auch mal einen Liebesbeweis. =) Das Essen sieht jedenfalls köstlich aus. Ich habe noch nie asiatisch gekocht. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen