Rosa Schminktisch
a Beauty blog

Mein Weg zu mehr Motivation

Mittwoch, 12. November 2014


Der innere Schweinehund und ich kennen uns seit Jahren. Mittlerweile sind wir beste Freunde und sitzen zu gerne gemeinsam auf dem Sofa rum. Ich liebe ihn sogar so sehr, dass ich viele andere gute Freunde vernachlässige.
Mein Fitnessstudio, meine gesunde Ernährung und mein ordentlicher Kleiderschrank haben mich schon lange nicht gesehen.
Vielen von euch geht es bestimmt ähnlich. Im Winter ist es zu dunkel, zu kalt. Im Sommer zu heiß. Und sowieso...die Uni war ja wohl anstrengend genug. Dann noch frisch kochen? Pommes aus der Cafeteria gehen ja auch. Und den Kleiderschrank sortiere ich nächstes Wochenende. Ganz bestimmt.

Damit soll jetzt aber Schluss sein. In den letzten Tagen habe ich mir überlegt, wie ich mich motivieren kann, meine Vorhaben endlich durch zu ziehen. Was bringt mich dazu, auch langfristig an meinen Zielen festzuhalten und nicht nach einer Woche wieder aufzugeben?

Jemand, der mir in den Arsch tritt, wäre da wohl hilfreich. Generell Feedback von außen, denn zusammen macht ja sowieso alles mehr Spaß. i
Auch hilfreich ist eine gute Struktur, ein Plan, an dem ich mich entlanghangeln kann.

Ich möchte gerne beides kombinieren, sozusagen die doppelte Motivation. Un daran möchte ich euch teilhaben lassen.
Jeden Sonntag werde ich euch meine To-Do Liste zeigen, euch erzählen, was ich davon geschafft habe. Und was warum vielleicht auch nicht.
Ich möchte mit euch kommunizieren. Euch meine Tipps mitgeben, sich das Leben etwas einfacher zu machen und ich möchte von euch Tipps bekommen, wie ihr durchhaltet.

Jeder von euch ist natürlich herzlich eingeladen, seine eigene To-Do Liste zu kreieren. Ich freue mich, wenn ihr mitmacht und wir gemeinsam kleine und große Ziele erreichen können.

Mir geht es dabei vorerst nicht um Mammut-Ziele, sondern mehr um kleine, alltägliche Stolperfallen und wie wir diese aus den Weg räumen können.

Langfristig möchte ich damit erreichen;

  • dass ich mehr Ordnung halte (hallo, Kleiderschrank!)
  • dass ich mich gesünder ernähre
  • dass ich mir kein Essen mehr kaufe, sondern selber Essen mit zur Uni bringe
  • dass ich wenigstens 1 Mal wöchentlich Sport mache (später dann 2 Mal)
  • dass ich strukturierter an meinem Blog arbeite+
  • dass ich weniger Sachen aufschiebe
  • und dass ich mehr für die Uni mache
Dafür möchte ich mir kleine Etappenziele setzen (wie zB in dieser Woche Sozialrecht zusammenfassen oder diese Woche 2 Mal essen für die Uni machen).

Es geht also wirklich um kleine Dinge, für die ich meistens einfach zu bequem bin. Genau das möchte ich gerne ändern.

Die erste To-Do Liste soll diesen Sonntag online gehen.

Was haltet ihr von dieser Idee? Interessiert euch so etwas überhaupt?


Kommentare:

  1. Oh wundervolle Idee :) Damit sollte ich auch anfangen ^^ Ich schiebe auch ständig alles vor mir her und so hätte man wahrscheinlich soch mehr anspruch an sich selbst...

    AntwortenLöschen
  2. Sehr klasse Idee! Ich werde das im Auge behalten. Ich schwimme seit 2 Wochen auf einer Motivationswelle. Nachdem ich 2 Jahre meine Wohnung praktisch ignoriert habe, bin ich gerade dabei, hier alles auf den Kopf zu stellen. Jeden Tag zwischen 1 und 4 Stunden Entrümpeln, putzen, umdekorieren.
    Was mich bei der Stange hält? Der deutlich sichtbare Fortschritt!
    Ich halte mich da an Mario Barth im Moment... "Nicht quatschen, machen!" Ich schreibe mir jeden Abend eine Liste, was ich erledigen möchte und die wird so gut es geht abgearbeitet. Abends wird dann abgehakt, einiges kommt neu dazu, unerledigte Sachen wandern gleich zum nächsten Tag :-)

    Ziel: Ich will Weihnachten ein schönes Zuhause haben, gemütlich soll es sein.. ein Fleck zum Wohlfühlen, wenn man sich vor dem Gruselwetter draußen verkriechen will :-) Und ich habe mein Ziel bald erreicht .. ich gebe mir noch ca. 1 - 1½ Wochen, dann bin ich fertig :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sind aber viele Sachen, die du dir da mit einem Mal vorgenommen hast. :) Ich finde die Idee jedenfalls klasse und hoffe, du packst das alles, wie du es dir wünschst. :)
    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  4. Eine super Idee! Mein Schweinehund &ich sind auch ganz dicke. Eigentlich wollte ich in meinem Urlaub gaaanz viel erledigen, jetzt haben wir Donnerstag &peng.. nichts ist passiert. Ausschlafen ist doch wesentlich schöner :)
    Ich denke, ich sollte auch anfangen To-Do Listen zu schreiben.. Da hat mal alles vor Augen und kann sich nicht mehr ganz so leicht rausreden.

    Liebste Grüße, Josie

    AntwortenLöschen
  5. Kleiner Tip - Hypnose :-)... Mein Hauptberuf, den ich liebe! Und eine kleine Hypnose zur Motivation nimmt den Schweinehund sanft aber bestimmt an die Leine. Bei Bedarf melde dich einfach mal...

    AntwortenLöschen
  6. Oh, was für eine schöne Idee, finde ich klasse. Mein Schweinehund und ich sind zwar keine guten Freunde, weil ich ihn echt nicht mag, aber komischer Weise lädt er sich trotzdem immer wieder ein. Viele deiner Ziele würde ich genauso unterschreiben, leider schaffe ich es meist nie dauerhaft am Ball zu bleiben :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Seit ich jeden Tag To-Do-Listen schreibe klappt es viel besser mit der Motivation, habe ich festgestellt. Vor allem ist es richtig befriedigend, wenn man seine Haken setzen kann und generell merkt, dass man alles im Griff hat. Gerade diese kleinen Dinge machen einem den Alltag ein bisschen schwer, ich verstehe dich da echt gut :)

    AntwortenLöschen