Rosa Schminktisch
a Beauty blog

Beauty Essentials - Basics für zu Hause und Unterwegs

Donnerstag, 12. März 2015

Hallo ihr Lieben :)
Gerade jüngere Mädels, die noch neu im Beautydschungel sind, stellen sich sicher oft die Frage, welche Beautyprodukte wirkliche "Must-Haves" sind.
Das Budget ist ja als Schülerin oder Studentin nicht gerade groß, da sollte jeder Einkauf gut überlegt sein.

Ein solches "Essentials Kit" ist übrigens auch super für unterwegs - so habt ihr alles dabei, was man für Unterwegs braucht und spart damit Platz und Geld.

Bei dieser Liste habe ich mich ganz bewusst nur auf dekorative Kosmetik (und Lippenpflege) konzentriert. Hautpflege ist ein sehr individuelles Thema, manch eine kommt toll im Urlaub damit zurecht, nur Abschminktücher mitzunehmen, eine andere braucht ihr ganzes Arsenal, um keinen Pickelausbruch zu provozieren.

Im Post stelle ich euch meine Favoriten vor - einige davon sind eher im High-End Bereich angesiedelt , ich habe aber darauf geachtet, euch dann auch eine preiswertere (und ebenfalls gute !) Alternative anzubieten.

Strahlende Haut und ein toller Teint - dazu braucht man gar nicht viel !

Im Alltag , aber auch ganz besonders im Urlaub, ist es meist angenehmer, ein eher dünnes Make Up zu tragen.
Zu viel Make Up wirkt ohnehin meist unnatürlich und betont Unreinheiten eher , als dass es sie verdeckt.
Wichtiger als die Menge an Produkten ist hier also eher die Art der Produkte. Achtet darauf, eine Foundation zu finden, die zu eurem Hauttypen und eurem Teint passt.

Foundation, die Basis für einen schönen Look

Im Urlaub und wenn ich unterwegs bin, also eher ins Schwitzen komme, als zu Hause auf dem Sofa , benutze ich gerne Make Up, das ein wenig mattiert. So glänzt meine Haut nicht so schnell und hält auch höheren Temperaturen besser stand.
Die Foundation meiner Wahl dafür ist im Moment  das Clinique Anti-Blemish Solutions Liquid Make Up.  Eine preiswertere Alternative ist zum Beispiel die Catrice All Matt Plus Foundation. (Eine Review findet ihr zB bei Vanillebrause)

Bei mattierendem Make Up müsst ihr allerdings mit dem Auftrag vorsichtig sein. Haut, die eher zu Trockenheit neigt, sieht so schnell cakey aus, also tragt lieber eine dünnere Schicht auf , als sonst.
Bei wirklich SEHR trockener Haut würde ich euch eher zu einer BB Cream als zu normalem Make Up raten. Die BB Creams aus Korea haben übrigens eine viel bessere Pflegewirkung als Deutsche, sowie eine höhere Deckkraft. Für ca. 15€ bekommt ihr bei Ebay zB die Missha BB Cream, die wirklich toll abdeckt und pflegt.

Kampf den Augenringen!



Nach einer durchzechten Partynacht hatte wohl jede von uns schonmal dicke, dunkle Augenringe. Das einzige, was da hilft ist , neben sich umdrehen und einfach weiterschlafen, der richtige Concealer.
Unter den Augen sollte der Concealer nicht zu trocken sein, da er sonst gerne in die Augenfältchen kriecht und diese betont.  Ich benutze daher am liebsten flüssigen Concealer.
Die besten Erfahrungen habe ich mit dem Pro Longwear Concealer von MAC gemacht. Er hat eine unglaublich gute Deckkraft und betont trotzdem keine Fältchen.
Die Dosierung ist mit dem Pumpspender leider äußerst müßig, 20,50€ sind leider auch kein Schnäppchen.
Als preiswerte und gute Alternative habe ich den Maybelline Everfresh Concealer entdeckt, der ebenfalls gute Dienste leistet, allerdings etwas dunkler ist.

Glänzende Haut adé!



Puder ist toll, um auch zwischendurch das Gesicht zu mattieren. Nach ein paar Stunden auf der Arbeit oder am Strand fängt wohl bei den meisten irgendwann die Stirn ein wenig zu glänzen an. Ohne viel Aufwand kann man mit dem richtigem Puder schnell und einfach Abhilfe schaffen.
Mir gefällt das Manhattan Clear Face Puder dafür sehr gut. Es ist sehr fein gemahlen und lässt sich somit schön dünn auftragen, ohne dass man sofort eine fette Puderschicht im Gesicht hat.
Außerdem mattiert es recht lange und ist mit etwa 4€ sehr preiswert.

Er hält und hält und hält....



Damit euer Lidschatten auch spät Abends noch gut sitzt , solltet ihr auf jeden Fall eine Lidschattenbase benutzen. Hier habe ich sogar mal einen Vergleich aller meiner Bases aufgestellt. Am liebsten benutze ich die Rival de Loop Young Eyeshadow Base. Sie ist super preiswert und hält genau so gut, wie ihre teureren Konkurrenten.

Nude ist In! 


Um für jede Situation gerüstet zu sein, ohne viel Platz in meiner Schminktasche zu verschwenden, setze ich vor allem unterwegs auf Paletten mit verschiedenen Nudetönen. Mit den hellen Farben kann man tolle Alltagslooks schminken, während ihr mit den dunkleren Tönen auch aufregende Smokey Eyes für die Disco kreieren könnt.
Mein Liebling ist die Urban Decay Naked Basics, da sie neben hellen und dunklen Tönen auch eine tolle Highlighterfarbe beinhaltet. Am besten gefällt mir allerdings, dass sie außer dem Highlighterton nur matte Farben enthält, die trotzdem gut pigmentiert sind.
Eine preiswerte Alternative dazu ist die Catrice Absolute Matt Palette, die ihr euch bei Morgan anschauen könnt.

Eyeliner/Kajal



Ein dünner Eyelinerstrich am oberem Wimpernkranz lässt eure Wimpern dichter wirken. Eine wasserdichte Variante hält zudem sogar dem Swimmingpool stand und ist auch ohne Lidschatten ein toller Solokünstler.
Stellevertretend für alle Liquideyeliner habe ich hier den einzigen, den ich momentan besitze aus einer alten P2 LE abgelichtet. Bisher sind mir bei allen Linern, die ich getestet habe, keine großen Unterschiede aufgefallen, allgemein gefallen mir die mit kleinen Pinseln allerdings besser, als die mit Filzlinern, da sie meist dunkler malen und man präziser mit ihnen arbeiten kann.


Mach mich buschig 



Ob ihr eure Brauen mit einem Stift/Puder/Wachs...in Form bringt, oder nicht macht sofort einen riesen Unterschied !
Man kann damit, je nach dem wie man die Brauen nachmalt, sofort einen neuen Look schaffen und schaut sofort ganz anders aus.
Da meine Brauen sehr hell sind, benutze ich sowieso täglich einen Brauenstift. Preiswert und gut finde ich den Catrice Eye Brow Stylist, den es auch in blondinenfreundlichen Tönen gibt, die nicht sofort orangestichig werden.

Schwungvolle Wimpern To Go



Die richtige Mascara macht ebenfalls einen riesigen Unterschied, ist aber auch unheimlich schwer zu finden. Neben Hypeprodukten wie denen von Benefit gibt es auch viele tolle, preiswerte Produkte.
Ob Wasserfest oder nicht, ist natürlich Geschmackssache, ich vertrage wasserfeste Wimperntusche leider irgendwie nicht...bei mir fangen da nach einer Weile die Augen an zu brennen :/
Eine gute Mascara soll für mich die Wimpern verlängern, ihnen Volumen schenken und darf sie dabei nicht verkleben.
Zufrieden bin ich im Moment mit der Loreal Volume Million Lashes Excess Mascara, aber auch die Essence Lash Princess leistet mir gute Dienste für einen fairen Preis.

Hilfe gegen einen fahlen Teint



Blush ist euer bester Freund, egal wie müde und fahl ihr ausschaut, mit ein bisschen Rouge seht ihr gleich frischer aus. Um nicht angemalt auszusehen und zu dem einen frischen Glow zu bekommen, benutze ich gerne eher gedecketere Farben, die feine Schimmerpartikel enthalten.
Allgemein finde ich die Catrice Blushes toll, da sie ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis haben. Mein Favorit ist allerdings das Defining Blush 080 Sunrose Avenue, das mit seiner dezenten Farbe schön natürlich aussieht und eigentlich jedem steht.

Pflege und Farbe für eure Lippen



Seit Clinique seine Chubby Sticks rausgebracht hat, sind solche Produkte ja groß in Mode gekommen (auch wenn der Hype schon wieder abklingt :D). Für Unterwegs oder auch als Basic Produkt finde ich diese Sticks aber genial. Es muss ja nicht gleich der teure von Clinique sein, die Astor Lip Butters sind fast genau so gut und kosten nur ein Drittel des Originals.
So spendet ihr euren Lippen Feuchtigkeit und Farbe in einem und seid dank der großen Farbauswahl für alles gerüstet. Gerade matte Lippenfarben lassen Lippen ja schnell austrocknen und statt Pflege, Farbe etc mitschleppen zu müssen, habt ihr so alles in einem.


Die Liste ist jetzt ja doch länger als erwartet geworden,..pppuuuh :D
Wie gefallen euch solche Basics Artikel? Ich freue mich über eure Kommentare und Abos , sowie Kritik, wenn ich etwas besser machen soll :)

Review; Burt´s Bees Mini Collection

Montag, 9. März 2015

Nach wirklich laaanger Testphase gibt es heute eine Review mit meinen Erfahrungen zu den Burts Bees Mini Collection Produkten.

Kurz vor Weihnachten hat mich Kirsten von Nu3 gefragt, ob ich nicht am Bloggerwichteln teilnehmen möchte.
Bisher kannte ich Nu3 nur als Nahrungsergänzungsmittelladen, neben allerlei Proteinshakes und Vitaminen gibt es aber auch das ein oder andere Beautyschätzchen im Angebot.
Das Bloggerwichteln war also perfekt für mich und ich habe mich gefreut, mitmachen zu dürfen :)

Die Produkte , die mir zugesandt wurden, waren sogar genau die, die ich mir gewünscht habe :)


Bei Nu3 hat das Set damals 8,95€ gekostet. Burts Bees gibt es aber soweit ich weiß u.a. auch bei Douglas.
Das besondere an Burts Bees ist , dass alle Produkte aus natürlichen Zutaten hergestellt werden und hochwertiges Bienenwachs beinhalten.
In dem Set enthalten sind der Beeswax Lipbalm with Vitamin E and Peppermint , eine Handsalbe und die Lemon Butter Cuticle Cream.

Alle drei Produkte sind in einer super hübschen Blechdose verpackt, die danach noch sehr gut für Kleinkram auf dem Schminktisch verwendet werden kann ;)



Der Lipbalm befindet sich in einer recht unspektakulären Plastiktube mit Drehfunktion.
Ich persönlich habe bei Bienenwachs ja einen gelben Stift erwartet, das Wachs ist aber weiß :D
Öffnet man den Lipbalm fällt als erstes der angenehm frische Duft nach Pfefferminze auf. Sowas ist zwar Geschmackssache, ich wollte aber schon lange einen Balm mit Minzgeruch haben und finde das toll.
Auf den Lippen aufgetragen, schmeckt man sogar etwas von der Minze.
Leute mit kaputten Lippen sollten aber ein wenig aufpassen, da das Minzöl schnell unangenehm wird, wenn die Lippen zB aufgesprungen sind.

Sowohl Geschmack als auch Duft sind sehr natürlich und eben wie frische Minze aus dem Garten, nicht wie diese Kaugummis aus dem Supermarkt.

Die Pflege ist ebenfalls gut. Meine Lippen fühlen sich nach der Verwendung zwar weicher an, ich hatte aber auch Produkte, die reichhaltiger pflegten.
Außerdem hinterlässt das Wachs eine Schicht auf den Lippen und zieht nur langsam ein.

Dank der Minze kann ich das aber verkraften, gerade jetzt wo es wärmer wird, ist das ein toller Frischekick. Außerdem brauche ich im Sommer keine so reichhaltige Pflege, da ist dieser hier mehr als ausreichend.


Von einer "Handsalbe" habe ich vor diesem Päckchen ehrlich gesagt noch nie etwas gehört. Mit Bienenwachs, Kräutern und Ölen ist diese Salbe eine Intensivpflege für besonders trockene oder beanspruchte Hände.
Der Duft kommt mir übrigens sehr bekannt vor..falls eine von euch die Salbe auch hat , könnt ihr mir ja mal schreiben, wonach diese Creme riecht. Irgendwie nach Kräutern und irgendeiner Blume...aber ich komme einfach nicht drauf >.<

Die Salbe hat jedenfalls eine sehr feste Konsistenz, was sie schwer auf den Händen verteilbar macht. Denn aus der Dose bekommt man die Salbe nicht so einfach, ohne den kompletten Inhalt zu zerschmieren.
Meist reibe ich darum einfach einmal mit der kompletten Dose über meine Hände und verteile das Produkt dann. Durch die Wärme wird es so weich und lässt sich leicht einreiben.


Aufgrund der festen Konsistenz ist die Salbe bei mir sehr ergiebig, sodass auch diese Handtaschengröße schon seit zwei Monaten mit mir umherreisen kann.

Die Pflegewirkung empfinde ich als in Ordnung, aber nicht überragend. Für besonders trockene Hände ist sie eher nicht geeignet. Zumindest nicht, wenn man keine Fettflecken hinterlassen möchte. In einer dünnen Schicht aufgetragen zieht die Salbe schnell ein, pflegt aber weniger. Für trockene Hautstellen wirkt sie erst in einer etwas dickeren Schicht, die eben auch länger zum einziehen braucht.


Die Lemon Butter Cuticle Cream ist neuerdings ein kleiner Favorit von mir. Hier ist die harte Konsistenz genau die Richtige, so kann man die Creme sehr sparsam auf der Nagelhaut verteilen.
Einmal täglich bis alle zwei Tage auftragen (zusätzlich zur Handcreme natürlich) reicht bei mir, um die Haut an meinen Fingern wieder mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen.
So macht auch Putzen und viel Händewaschen nicht mehr viel aus und ich kann guten Gewissens auch auf der Arbeit die Hände waschen (yaay ^-^)
Außerdem liebe ich den frischen limonigen Geruch, der nicht wie befürchtet nach Kloreiniger, sondern nach frischer Limette duftet.



Alles in allem gefällt das Set mir sehr gut. Dank der praktischen Größen habe ich meine kleinen Notfallhelfer so immer dabei.
Mir gefällt das Design der Verpackungen total, die Wirkung ist für den Preis auf jeden Fall gut und im Set eine tolle Geschenkidee.

Habt ihr Produkte von Burt´s Bees?




Skincare Routine und Tipps für sensible Haut

Samstag, 7. März 2015


Schon ein Weilchen steht dieser Post auf meiner To-Do Liste.
Früher hatte ich eher fettige Mischhaut und regelmäßig Unreinheiten im Stirn und Kinnbereich.
Nach einer Aknebehandlung beim Hautarzt hat sich dieses Problem zum Glück erledigt.
Durch die aggressive Behandlung habe ich nun aber vermehrt mit Rötungen und eher zu trockener und empfindlicher Haut zu kämpfen.
Bei falscher Pflege neige ich jetzt schnell zu Mitessern und Unreinheiten, insbesondere an den Wangen.

Nach einem Besuch bei meiner Kosmetikerin habe ich nun meine Hautpflege komplett umgestellt. Da es bestimmt noch mehr Mädels mit sensibler Haut gibt und bestimmt viele auch die gleichen Fehler wie ich machen (oder gemacht haben) , möchte ich euch heute ein paar Tipps und meine Pflegeroutine näher bringen.


Meine Hautpflege besteht nun insgesamt aus milderen Mitteln, die meine Haut möglichst wenig reizen.
Wichtig ist mir, dass die Reinigung meine Haut nicht austrocknet und nicht durch aggressive Inhaltsstoffe reizen kann.
Meine Pflege soll reichhaltig sein, ohne dabei einen Fettfilm zu hinterlassen oder meine Poren zu verstopfen.
Außerdem brauche ich eine gute Augencreme, die meine Trockenheitsfältchen mindert.
Insgesamt möchte ich in Zukunft darauf achten, Pflege ohne Duftstoffe oder ätherische Öle (das reizt die Haut!) und ohne Mineralöle zu verwenden.

1. Die Hautreinigung


Abends benutze ich momentan den Clean&Care Make Up Entferner von Isana, um Mascara und Lidschatten zu entfernen, für den eine so milde Reinigung leider nicht ausreicht. Bisher vertrage ich den AMU Entferner sehr gut, allerdings reizen die Wattepads die ich dafür benutze die Haut unter den Augen, weswegen hier eine gute Augenpflege super wichtig ist !

Morgens und Abends benutze ich derzeit die The Body Shop Cucumber Cleansing Milk und das Cucumber Freshening Water. Beide duften sehr frisch ein wenig nach Gurke und sind super sanft zur Haut. Leider ist diese Serie nicht mehr erhältlich, sodass ich gerade meine letzten Reste aufbrauche und mich dann nach einer neuen Pflege umsehen muss.
Hat hier jemand Tipps? :)

Wichtig bei der Reinigung ist, dass ich für meine sensible Haut eine Waschlotion/milch oder einen Waschschaum benutze. Diese Mittel sind weniger aggressiv und greifen die eigene Lipidschicht nicht so an , wie Gele. Im Ergebnis ist die Haut weniger ausgetrocknet und , bei mir zumindest, reiner und weniger gerötet. Paradoxerweise ist sie sogar weniger fettig als bei herkömmlichen Waschgelen.

2. Hautpflege



Meine Hautpflege ist momentan eher etwas spartanisch. Ab und an (aber sehr selten) benutze ich eine Gesichtsmaske zur Beruhigung. Ansonsten gibts derzeit aber weder regelmäßige Peelings, noch irgendwas anderes in der Richtung.

Morgens benutze ich nach der Reinigung das Paulas Choice Skin Perfecting 2%BHA Gel. Dieses Gel ist praktisch ein chemisches Peeling, das aber deutlich sanfter als ein regelmäßiges mechanisches Peeling ist.
Die Peelingkörnchen reizen die Haut nur zusätzlich, was bei empfindlicher Haut schnell wieder zu Rötungen oder sogar Ekzemen und Pickeln führen kann.
Statt also einmal wöchentlich zu peelen benutze ich ähnlich wie eine Kur etwa alle 4-5 Wochen eine Woche lang das Paulas Choice Gel. Dieses entfernt abgestorbene Hautschüppchen, lässt die Haut aber bei zu langer Anwendung etwas austrocknen.
Danach ist mein Hautbild dafür deutlich klarer und wirkt frischer.

Hier habe ich übrigens schon einmal eine genauere Review über die Paulas Choice Produkte geschrieben.

Um die dann durch das chemische Peeling angegriffene Haut zu schützen, benutze ich eine Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor. Diese hier ist ebenfalls von Paulas Choice und hat einen LSF von 30.
Dieser schützt meine Haut vor Sonnenbränden, Rötungen und Austrocknung durch das Sonnenlicht, sowie vorzeitiger Hautalterung.

Nachts mag ich es gerne etwas reichhaltiger, da meine Haut sonst nach der Reinigung spannt und schnell fettet. Aktuell benutze ich das Monu Fiji Facial Treatment Oil, das in meiner letzten Glossy Box war.
Anfangs war ich skeptisch, dass das Öl evtl. zu reichhaltig ist und mir nur neue Pickel bringt. Tatsächlich ist der Ölfilm abends nicht gerade angenehm auf der Haut.
Wenn ich morgens aufwache ist meine Haut dafür super glatt und das Öl ist komplett eingezogen. Pickel habe ich bisher nicht einen bekommen.

Morgens und Abends benutze ich nach der Reinigung außerdem eine Augencreme. Diese hier von Isana habe ich meinem Freund geklaut. Durch die Metallkugel in dem Roll-On wird die Haut angenehm gekühlt. Die Creme zieht schnell ein , ist mir aber für Abends nicht reichhaltig genug.

Zeitnah möchte ich noch ein Enzympeeling testen, darüber werde ich dann aber auch nochmal gesondert berichten.


Seit ich meine Pflege für sensible Haut umgestellt habe, habe ich insgesamt eine deutlich reinere Haut. Meine Stirn ist weniger fettig, meine Wangen weniger gerötet. Unreinheiten treten nur noch in Stresssituationen auf.

Wie pflegt ihr eure Haut denn? Habt ihr auch mit empfindlicher Haut zu kämpfen und könnt mir weitere Tipps geben?

...and the winner is...

Freitag, 6. März 2015




so eben habe ich ausgelost, wer von euch Lieben das Maybelline Make Up testen darf;

Ines von Bunte Bonbons

Eine Mail an dich ist unterwegs :)

Das nächste Gewinnspiel kommt übrigens schon nächste Woche , ihr merkt ich bin in Geberlaune.
Also habt ihr schon bald wieder die Chance, ein tolles Produkt zu testen



New In ; Maybelline Rebel Bouqet Lipsticks

Donnerstag, 5. März 2015

Neben meiner kleinen Verlosung (heute habt ihr übrigens noch Zeit teilzunehmen!) , landete auch ein zweites Päckchen von Maybelline bei mir. Letzteres stelle ich euch heute nochmal etwas genauer vor.
Fleißige Instagram Follower wissen ja bereits, um was es sich handelt ;)


Mir wurden 3 Lippenstifte aus der Color Sensational Rebel Bouquet LE von Maybelline zugesandt. Wie immer ist alleine die Verpackung schon ein kleines Higlight
Wundervoll frühlingshaft macht die neue LE gleich Lust auf Gutes Wetter und Sonnenschein.
Maybelline Rebel Bouget Lippenstifte
5 Gramm ca. 7€ in der Drogerie
24 Monate Haltbar
  Sogar mit einem kleinem Blümchenbouquet, ist das nicht schön?

Zugesandt wurden mir drei Farben; 365 Plum Passion, 448 Coral Flourish und 185 Plushest Pink.
Der Deckel des Lippies ist aus Plastik, das farblich den Inhalt wiederspiegelt. So findet man in der Handtasche jederzeit die passende Farbe ;)
Dadurch wirkt die Verpackung aber auch ein bisschen billiger. So etwas ist ja zum Glück aber Geschmackssache und sagt über die Qualität nichts aus.




Alle drei lassen sich gleich gut auftragen. Sie sind sehr cremig und trocknen die Lippen überhaupt nicht aus. Im Gegenteil, sie fühlen sich sogar etwas gepflegter an, als vorher.

Auch über die Haltbarkeit kann ich mich nicht beschweren; dank der starken Pigmentierung ist auch nach Essen und Trinken noch ein sichtbarer Stain vorhanden.
Ohne Essen halten die Lippies ca. 3-4h durch bei mir, wobei Plum Passion etwas stärker pigmentiert ist und entsprechend ein bisschen länger hält

Plum Passion


Ich finde, auf den Fotos sieht man nochmal ganz gut, wie die Farben bei unterschiedlichem Licht wirken.

Plushest Pink


Coral Flourish
 Maybelline ist hier eine wirklich wundervolle Frühlings LE gelungen. Die Farben sind zwar nicht gerade neu oder innovativ, dank der guten Qualität und dem angenehmem Auftrag solltet ihr hier aber trotzdem zuschlagen.

Wie gefallen euch die neuen Lippenstifte von Maybelline?

Laura schafft Platz ; Gewinnt das neue Dream Wonder Nude Make Up!

Montag, 2. März 2015

Einen schönen Abend wünsche ich euch :)

 Vor Kurzem erhielt ich gleich 2 Päckchen von Maybelline Jade, über die ich mich (weil total unerwartet :D) wirklich sehr gefreut habe.

 Mit einem davon kann ich leider nicht sooo viel anfangen. Das Dream Wonder Nude Make Up ist mir in sand nämlich etwas zu dunkel.



Mit hochkonzentrierten Pigmenten soll dieses Make Up 12 mal dünner aufzutragen sein als herkömmliche Kosmetika und trotzdem optimal deckend sein.

Weil ich damit wie gesagt leider nichts anfangen kann, suche ich jetzt eine Mittesterin, die das Produkt praktisch für mich ausprobieren kann.

Einzige Bedingungen; seid Leserin (oder werdet es) meines Blogs und schreibt innerhalb der nächsten 2 Wochen nach Erhalt einen Testbericht mit Bildern.
Den Link schickt ihr mir dann einfach per E-Mail.

Ausgelost wird in 4 Tagen, also am Freitag, dem 6. März.

Allen, die Lust aufs Testen haben drücke ich die Daumen und freue mich schon auf einen spannenden Testbericht ♥


a Rafflecopter giveaway

Ich höre auf, das wars!

Sonntag, 1. März 2015

Meine Liebsten ♥
Leider hat meine Auszeit etwas mehr Zeit in Anspruch genommen, als von mir beabsichtigt war.
Nach den Klausuren haben wir unsere Wohnung umgebaut, neue Möbel gekauft, aufgeräumt und und und...
Außerdem habe ich die Zeit genutzt, um mir selber etwas Freiraum zu schaffen und zu überlegen, wie es hier weitergehen soll.

Um euch gleich vorweg etwas zu beruhigen ; ich höre natürlich nicht ganz auf zu Bloggen. Dafür habe ich daran viel zu viel Spaß.
Aber das ganze Thema Bloggen und alles, was damit zusammenhing ist mir etwas über den Kopf gewachsen.

Mittlerweile nimmt mein Kosmetik-Konsum-Wahn 4 Schubladen und das halbe Badezimmer ein. Ich fühle mich von meinen Sachen immer mehr erdrückt, statt Freude an ihnen zu haben.
Ich frage mich, ist es wirklich nötig, auch noch das 7. oder 8. Duschgel zu kaufen ?
Brauche ich 4 Foundations, wenn doch eine reichen würde?
Muss ich denn immer jedem Trend hinterherrennen?

Versteht mich nicht falsch. Ich kaufe gerne ein. Ich probiere gerne neue Dinge aus. Ich gebe gerne Geld für Schönes aus. Und ich liebe Kosmetik.
Aber gerade als Bloggerin ist man doch schneller in Versuchung, alleine, weil man sich ja viel mehr mit dem Thema beschäftigt.

Ich möchte nicht mehr jeden Tag Sorge haben, dass mein Blog nicht aktuell genug ist und dass ihr euch nicht mehr für mich interessiert.
Ich möchte wieder ohne diesen Druck einfach das Schreiben, was ich schreiben möchte. Und wann ich schreiben ,möchte.
Ich möchte nicht mehr jedem Trend hinterherrennen und tausend verschiedene Sachen hier horten, von denen ich dann die Hälfte hier wegschmeißen muss.

Kosmetik soll Spaß machen, aber sie soll nicht mein halbes Leben (und meine halbe Wohnung) einnehmen.
Die Firmen trimmen uns darauf, jeden Monat neue Produkte unbedingt haben zu wollen und unbedingt zu brauchen.
Mehr und mehr fühle ich mich selber wie ein Marketingprodukt und nicht mehr wie ein Individuum.

Was soll ich mit den siebten Peeling anfangen, wenn doch noch 6 sehr gute , teuer bezahlte hier rum liegen?

Ich möchte mein Geld und meinen Platz lieber für Dinge verwenden, die ich wirklich brauche oder wirklich haben will.
Unsere Gesellschaft verleitet uns dazu, immer das Neueste und Aktuellste haben zu wollen. Das ist bei Kosmetik nicht anders als bei Handys oder Fernsehern,

Das finde ich sehr bedenklich.
Mein Fernseher ist jetzt 7 Jahre alt und ich bin mehr als zufrieden mit ihm. Warum soll ich ein damals 1300€ teures Gerät austauschen, nur weil es statt Full HD nur HD abspielen kann?
Mein Handy ist ein fast 4 Jahre altes Galaxy S3. Damit kann ich ins Internet gehen, Fotos machen und Telefonieren. Mehr mache ich damit sowieso nicht. Warum sollte ich dann ein 600€ teures Gerät austauschen?

Bei Kosmetik ist es letztlich nicht anders, auch wenn die Preisdimensionen natürlich andere sind.
Aber gerade das verleitet ja dazu, nur noch mehr zu kaufen.
Wohl niemand kann sich in einem Jahr 27 Handys kaufen, bei Duschgel ist das kein Problem.

Der ganze Müll der dabei entsteht, das ganze Geld, das man dafür zahlt und die ganze Maschinerie die damit unterstützt wird, engen mich ein.

Ich will , nein ich werde hier jetzt sicherlich keinen super Öko, ich nehme nur noch Jute-Beutel-und-mache-mein-Shampoo-selber Blog eröffnen. Aber ich möchte umdenken und mich wieder mit den Dingen beschäftigen, die mir mehr Freude bereiten.

Wenn mir etwas gefällt, kaufe ich es. Aber ich möchte diese Entscheidungen mehr hinterfragen. Ich will weg von diesem Geiz-Ist-Geil-Gehabe und der Horterei. Ich will mir mein Leben nicht mehr von einer Industrie diktieren lassen.

Ich will meine Sachen mehr wertschätzen und sie auch wirklich benutzen können.

Statt der 15. Review über das neueste Balea Produkt möchte ich mich gerne den Produkten widmen, die mich interessieren. Ich will euch mehr Tipps und Tutorials anbieten. Über Sachen schreiben, die mich interessieren und nicht nur Sachen, die gerade "in" sind.

Und ich möchte auch mehr Zeit in der echten Welt mit Freunden und Hobbies verbringen, die nichts mit diesem Blog zu tun haben.

Der Blog, die Kosmetik und mein Leben müssen wieder etwas mehr ins Gleichgewicht gebracht werden. Dafür wird es hier neue , andere Themen geben. Und ich werde wohl nur noch zwei oder auch dreimal die Woche schreiben, ohne mir dabei Druck zu machen.

Leser- und Klick-zahlen sind schließlich nicht alles, oder?